London 28.11.98


*Gähn*

Unser Flieger geht um 7.20 Uhr, um 5 Uhr holt Steffi uns ab und fährt uns zum Köln/Bonner-Flughafen. Dort angekommen, holen wir die Tickets ab und gönnen uns im Cafe noch einen Tee zum wach werden. Eigentlich sollten wir mit Lufthansa fliegen, doch ist es die Partnergesellschaft British Midland, die uns nach London fliegen wird. Mit ein wenig Vespätung können wir an Bord, kurz drauf fliegen wir los. Endlich wieder fliegen :)) Fü mich ist erst fliegen der richtige Anfang für einen Urlaub. (Außer ich fahre 10 Stunden Auto, weils zum Skilaufen geht;))

Zum Frühstück gibts typisch englisches Frühstück (Rührei, Würstchen, Kartoffelrösti & warme Tomate) zusammen mit "continental Breakfast"(Brötchen mit Marmelade). Der Tee weißt schon in eine bedenkliche Richtung, er ist genauso dunkel wie der Kaffee...

Zu schnell sind wir wieder zurück auf der Erde, ich hätte noch ewig weiter fliegen können. In Heathrow angekommen, übersehen wir natürlich zuerstmal den Stand von London Transport, bei dem wir unsere Gutscheine für die Travelcard umtauschen mußten.

In der Underground stellen wir fest, daß wir zwar beide einen Reiseführer von London dabei haben, somit auch vom Undergroundnetz, aber keinen Stadtplan von London selbst. Da wir ja irgendwo am HydePark wohnen, steigen wir erstmal am Hyde Park Corner aus. Was für Rolltreppen!!!

Nach ein wenig Verlaufen kommen wir am Shepherds Market an und kaufen uns erstmal einen guten Londoner Stadtplan. Wir wohnen genau zwischen Lancaster Gate und Queensway. Dummerweise fährt zwischen Marble Arch und White City nur ein Busersatzverkehr, so daß wir zu Fuß gehen

. Völlig erschlagen kommen wir im Hotel an, nur um zu hören, daß wir noch nicht ins Zimmer können, da die Check-out-time 11Uhr ist. Es ist grade 11Uhr, als wir das Hotel erreichen... die Zimmer kriegen wir um 15Uhr.

Also lassen wir das Gepäck im Hotel und schauen uns London ein wenig an.>

Nach Westminster fahren wir, schauen uns das House of Parliaments und die Westminster Abbey von außen an. In einer Methodistic Church essen wir zu Mittag, für London ist es recht güstig.

Dann wollen wir uns ein wenig durch London treiben lassen und steigen einfach in der 38er Bus und fahren. In Islington hatten wir genug von Busfahren und sind noch ein wenig spazieren gegangen. Die näste Station war dann die London Bridge, von der aus ein Fußweg zur Tower Bridge führt. An einem alten Kriegsschiff, daß zum Museum umgebaut worden ist vorbei, ist der Blick auf die Tower Bridge einfach umwerfend.

Doch vom Tower aus sind wir müde, aber glücklich zurück zum Hotel gefahren, ins Bett gefallen und haben erstmal vier Stunden geschlafen.

Abend essen waren wir in einem kleinen Restaurant, ganz in der Nähe vom Hotel.

Relativ früh sind wir schlafen gegangen.

London, Sonntag, den 29.11.98

Last modified: Tue Dec 22 23:59:20 CET 1998